bedeckt München 17°
vgwortpixel

Großbritannien:Der Ersatzmann

Nicht gerade ein Liebling des Volkes: Der Stellvertreter des Premiers, Außenminister Dominic Raab, neben ebendiesem.

(Foto: AFP)

Leicht wird es Außenminister Dominic Raab nicht haben, Premier Boris Johnson zu vertreten. Während die Zahl der Corona-Toten unentwegt ansteigt, gehen die internen Streitereien in der Downing Street weiter, als wäre nichts geschehen.

Die gesamte Nation ist in Wartestellung, und die Nachrichten werden nicht wirklich besser. Seitdem am Montagabend bekannt geworden war, dass besorgte Ärzte im Londoner St Thomas' Hospital den Premierminister von einer Beobachtungs- auf eine Intensivstation verlegen ließen, liegt eine fast physisch greifbare Schockstarre über London. Wie geht es weiter? Wird er es schaffen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
USA und China
Präsident auf Eskalationskurs
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Bestsellerautor Haig
"Oft haben die Depressionen, die das Leben lieben"
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Zur SZ-Startseite