bedeckt München
vgwortpixel

Coronavirus:Wie das Virus eine Millionenstadt beherrscht

Second Patient Died Of Pneumonia In Wuhan

Alles unter Kontrolle? Einlieferung eines Mannes in Wuhan, bei dem verdächtige Krankheitssymptome festgestellt wurden.

(Foto: Getty Images)
  • Im Kampf gegen das neue Coronavirus in China wird die Stadt Wuhan von der Außenwelt abgeschottet.
  • Der komplette öffentliche Nahverkehr wird ausgesetzt; die Menschen wurden aufgefordert, nur noch mit Schutzmasken in die Öffentlichkeit zu gehen.
  • Die Stadt mit elf Millionen Einwohnern gilt als Ausgangspunkt der Lungenkrankheit, an der nach Angaben der Gesundheitsbehörden mittlerweile 17 Menschen gestorben und fast 600 erkrankt sind.

Eine Gruselgeschichte in vier Worten? Ich komme aus Wuhan. Ein Witz, den man sich in China in diesen Tagen erzählt. In kürzester Zeit ist die Elf-Millionen-Stadt als Ursprungsort für das neue Coronavirus in China unfreiwillig berühmt geworden. Noch hat das Virus keinen Namen. Die Menschen in der zentralchinesischen Metropole hoffen, dass es nicht nach ihrer Stadt benannt wird. Im Netz spricht man schon von "Fluhan", Stadt der Grippe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Biologie
Junge oder Mädchen?
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Rechtsextremismus
Sie sind wieder da, sie waren nie weg
Zur SZ-Startseite