bedeckt München 14°

Trumps Umgang mit Corona:"Ich denke irgendwann wird es irgendwie einfach verschwinden, hoffe ich"

US-Präsident Donald Trump während der Corona-Pandemie im Weißen Haus

Donald Trump hat die Corona-Krise immer wieder verharmlost. Im Bild: Gestikulieren über das Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Weißen Haus.

(Foto: Mandel Ngan/AFP)

Lange hat Trump das Coronavirus verharmlost und eine Strategie zur Eindämmung der Pandemie vermissen lassen. Jetzt wurde der US-Präsident selbst positiv auf das Coronavirus getestet. Eine Chronologie seines Umgangs mit dem Virus.

Von Thomas Balbierer, Xaver Bitz und Julia Hippert

© SZ/jael
USA: Donald Trump mit Atemmaske während der Corona-Pandemie

SZ PlusUSA
:Wahlkampf aus der Quarantäne

Donald Trump hat sich mit dem Virus angesteckt, das er selber so lange kleingeredet hat. Was bedeutet das für die letzten Wochen vor der Präsidentschaftswahl?

Von Thorsten Denkler

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite