bedeckt München 17°
vgwortpixel

Politik und Covid-19:Sehnsucht nach dem starken Staat

Alles unter Kontrolle? Gesundheitsminister Jens Spahn (Mitte) ist in der Coronakrise besonders gefordert.

(Foto: AP)

Die Grußformel der Stunde heißt nicht "Guten Tag", sondern "Bleiben Sie gesund". Gesundheit bedeutet aber im demokratischen Gemeinwesen mehr als Virenfreiheit. Die Grenzen zwischen Schutz und Überwachung verschwimmen schon jetzt.

Wenn es auf ihr Ende zugeht, rufen viele Menschen nach der Mutter. So berichten es Seelsorger, Sozialarbeiter und Psychologen, die in Krankenhäusern und Altenheimen Dienst tun. Die Mutter ist Halt, Hilfe, Zuflucht und Trost in existenzieller individueller Not. Halt und Hilfe in existenzieller kollektiver Not ist der Staat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Coronavirus in Deutschland
Die neue Lockerheit
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Zur SZ-Startseite