Corona-Proteste:"Der Osten ist eigentlich überhaupt kein Impfgegner"

Lesezeit: 4 min

Halle/Saale vor der Einheitsfeier

"Bei Michael Kretschmer ist das Neue, dass das auf einem Telegram-Kanal auf eine ganz offene Art kommuniziert worden ist", sagt Bodo Ramelow.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentral)

Ob man sich impfen lässt, war im Osten früher gar keine Frage. Warum jetzt? Thüringens Ministerpräsident Ramelow sieht hinter den Corona-Protesten eine Mischung aus antiwestlicher Haltung und dumpfer Kapitalismuskritik - und die AfD als treibende Kraft.

Interview von Peter Fahrenholz

SZ: Herr Ramelow, überall in Deutschland gibt es Proteste gegen die Corona-Maßnahmen. Aber nirgends sind sie so heftig und aggressiv wie in Thüringen und Sachsen. Warum?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Medizin
Ist doch nur psychisch
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Zur SZ-Startseite