bedeckt München

Leserdiskussion:EU: Wie sollte der Corona-Hilfstopf eingesetzt werden?

European Commission President Ursula von der Leyen addresses her first State of the European Union speech during a plenary session of the European Parliament, in Brussels

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will den Kontinent und seine Wirtschaft grüner, digitaler und widerstandsfähiger machen - und in den Mitgliedstaaten überfällige Reformen anstoßen und zukunftsträchtige Investitionen ermöglichen.

(Foto: REUTERS)

Mit dem Corona-Hilfstopf "Next Generation EU" darf die EU-Kommission erstmals im großen Stil Schulden aufnehmen. Nun sei es besonders wichtig, dass der Fonds Erfolgsgeschichten liefert - und keine Skandale, kommentiert SZ-Autor Björn Finke.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite