Wissenschaftler in der Pandemie:"Bilder von Särgen machen mit mir gar nichts - man muss mir mit Zahlen kommen"

Lesezeit: 11 min

Wissenschaftler in der Pandemie: Mathe, och nö! Sara Grundel hat noch nie verstanden, warum selbst intelligente Menschen kein Problem mit dieser Haltung haben.

Mathe, och nö! Sara Grundel hat noch nie verstanden, warum selbst intelligente Menschen kein Problem mit dieser Haltung haben.

(Foto: MPI Magdeburg; Illustration: SZ)

In der Pandemie schaut die Welt plötzlich auf Mathematikerinnen wie Sara Grundel. Denn ihre Zahlen sagen mehr als 1000 Bilder. Dumm nur, dass sie kaum jemand versteht.

Von Marcel Laskus

Die Mathematikerin Sara Grundel sitzt auf einem Friseurstuhl in Magdeburg und hat die Augen halb geschlossen. Über ihrem Kopf schnippt die Schere, während Camila Cabello und Shawn Mendes im Radio singen: It felt like ooh, la-la-la, yeah. Vielleicht vergisst Sara Grundel jetzt einmal das Virus, die Impfreihenfolge, die Test-Strategie. Nur kurz.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Zur SZ-Startseite