bedeckt München 14°

Impfungen:Kaum eine Chance, dem Virus auszuweichen

Coronavirus - Impfung in Köln Chorweiler

Anstehen für die Impfung: Menschen im Kölner Stadtteil Chorweiler.

(Foto: dpa)

In der Kölner Trabantensiedlung Chorweiler ist die Inzidenz zehnmal so hoch wie in anderen Vierteln. Nun will die Stadt dort jeden impfen, der möchte - aber längst nicht alle finden das gut.

Von Christian Wernicke, Köln

Der graue Waschbeton der Hauswände, die herabhängenden Fetzen weißer Farbe am Balkon, der Müll neben den übervollen Containern vorm Einkaufszentrum - all das gehört zu Chorweiler. Genauso wie der kaputte Aufzug im 23-stöckigen Plattenbau und der Krach der Bauarbeiter, die an der Kopenhagener Straße gerade eines der vierzig Jahre alten Wohnsilos sanieren. Aber es geht auch anders, wie das Graffito in der Durchfahrt unter Haus 15/17 beweist. Da schaut eine bärtige Figur, die an Kapitän Haddock aus der alten Comic-Serie "Tim und Struppi" erinnert, freudig auf ein Meer von Hochhäusern und eine Rakete, die startklar zu sein scheint für den Flug zu den Sternen. Und drüber steht: "Das Leben in Chorweiler ist ein Abenteuer. Jeden Tag schreiben wir Geschichte, und jeder von uns ist ein Kapitel."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
GERMANY, corona virus GERMANY, Hamburg, corona pandemic, dispensary sells FF P 2 masks *** Corona Pandemie, Verkauf von
Pandemie
Fragwürdiges Vorgehen bei der Maskenbeschaffung
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite