Corona am Arbeitsplatz:Darf der Arbeitgeber nach dem Impfstatus fragen?

Lesezeit: 3 min

In vielen Unternehmen wie hier im VW-Werk Zwickau impfen längst Betriebsärzte. Nun bekommen alle Arbeitnehmer das Recht, sich während der Arbeitszeit immunisieren zu lassen.

In vielen Unternehmen wie hier im VW Werk Zwickau impfen längst Betriebsärzte. Nun bekommen alle Arbeitnehmer das Recht, sich während der Arbeitszeit immunisieren zu lassen.

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa)

Betriebe können ihre Corona-Maßnahmen künftig an den Impfstatus ihrer Mitarbeiter anpassen. Doch wie sie den erfahren, ist eine heikle Frage. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe, und Henrike Roßbach, Berlin

Das Kabinett hat am Mittwoch einem Verordnungsentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zum Arbeitsschutz in Corona-Zeiten zugestimmt. Eigentlich kein besonders auffälliger Tagesordnungspunkt, doch schon seit Tagen zeichnet sich Ärger ab. Warum eigentlich? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mandy Mangler
Gesundheit
»Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen«
Sonntagsausflug
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Thoughtful senior man sitting on chair in living room; Aengste
Gesundheit
Wie ich meinen Ängsten den Kampf ansagte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB