Corona-Regeln:Für Ungeimpfte könnte es unbequem werden

Corona-Impfung: Was tun gegen sinkende Impfbereitschaft?

Illustration: Christian Tönsmann / Foto: Imago

(Foto: SZ)

Wie wird das Leben mit dem Virus im Herbst aussehen? Es zeichnet sich ab: Wer nicht geimpft ist, für den wird der Alltag ziemlich mühsam. 

Von Angelika Slavik, Berlin

Es ist ja nicht so, als wäre der Sommer eine unbeschwerte Zeit. Der Mensch hat auch da so seine Probleme, vergessene Sonnencreme, überteuerter Bootsverleih, das Kind will Pommes, es gibt aber keine - aus all diesem Chaos ist Urlaubsgefühl gemacht, so war es schon immer, auch vor der Pandemie. In diesem Jahr gehört zum Sommer aber auch eine Entscheidung: Geht man geimpft oder ungeimpft in den Herbst - und was wird das für den eigenen Alltag bedeuten?

Zur SZ-Startseite
Coronavirus in Deutschland: Impfzentrum in Tübingen

SZ PlusCorona im Herbst
:Warum Deutschland gefährlich langsam impft

Die Inzidenz steigt, das Impftempo sinkt: Wenn sich daran nichts ändert, steuert die Bundesrepublik auf eine große vierte Welle zu. Eine Analyse mit Grafiken.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: