bedeckt München -1°

Impfdebatte:Was hinter den Zweifeln steckt

Coronavirus - Hamburg

"Damit sich die Menschen ihre eigene Meinung bilden können": Ein Krankenpfleger in der Notaufnahme einer Hamburger Klinik lässt sich impfen.

(Foto: Markus Scholz/dpa)

Mit seinen Überlegungen zu einer Impfpflicht in Pflegeberufen hat Markus Söder Widerspruch ausgelöst. Doch wie ist die Lage in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wirklich? Und wieso ist Impfskepsis in dieser Berufsgruppe so verbreitet?

Von Kristiana Ludwig, Berlin, und Rainer Stadler

Über mangelnde Resonanz kann sich der bayerische Ministerpräsident Markus Söder nicht beschweren. Am Tag nach seinem Vorschlag, für bestimmte Berufsgruppen eine Impfpflicht zu prüfen, insbesondere für Pflegekräfte, meldeten sich im Minutentakt Politiker und Verbände zu Wort. Die Zustimmung zu seiner Initiative hielt sich allerdings in Grenzen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Ravensburg - Fernunterricht
Corona und Schule
"Nur klagen bringt uns nicht weiter"
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Psychologie
Gebildet und verblendet
Fischstäbchen
Routine im Job
Es lebe der Trott!
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Zur SZ-Startseite