Corona-Impfung:Deutsches Roulette

Corona-Impfung: undefined
(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Wer wie schnell eine Corona-Impfung bekommt, ist manchmal eine Frage der Beziehungen oder des Glücks. Und es hängt davon ab, in welchem Bundesland man lebt.

Von Peter Burghardt, Markus Grill, Kristiana Ludwig und Hannes Stepputat

Nico Schumann schwebt in steter Gefahr. Er leidet unter einer Krankheit, die alle Muskeln in seinem Körper allmählich verschwinden lässt. Als Kind konnte er noch toben, seine Pubertät verbrachte er im Rollstuhl, und jetzt, mit 32, ist Schumann rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen - von Betreuern, die sich in drei Schichten in seiner Wohnung abwechseln. Schumann benötigt künstliche Beatmung, und wenn sein Arm einschläft, dann braucht er jemanden, der ihn bewegt. Nähe ist für ihn lebenswichtig. Würde sich einer seiner Assistenten mit dem Coronavirus infizieren - nicht auszudenken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Finale du concours Elite à Moscou
Me Too in der Mode
"Niemand ist eingeschritten. Alle haben gelacht"
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Machtmissbrauch
Die Buberl-Connections
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Energiekrise
"Das Extremste, was es gegeben hat, definitiv"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB