bedeckt München 17°
vgwortpixel

Corona-Krise:Eine neue Art der Nähe

Coronavirus - Shopping in Berlin

Der Alexanderplatz im März 2020.

(Foto: dpa)

Gemeinsame Risikoerfahrung kann Solidarität und Fortschrittswillen mobilisieren, das zeigt ein Blick in die Vergangenheit.

Ob die Corona-Krise uns zusammenrücken lässt oder Egoismen schürt, können wir nicht sicher wissen. Neue Nachbarschaftsnetze und freie Angebote im Netz sprechen für das eine, Hamsterkäufe, nationale Alleingänge und die europäische Abschottung eher für das andere. Und doch schlummert in der Krise ein verändertes Verhältnis zueinander.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Psychiatrie
Wenn die Seele leidet
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
Corona-Vorkehrungen
"Im Verhältnis zum Shutdown ist schon wieder viel los"
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Zur SZ-Startseite