Grundrechte:Warum Geimpfte bald mehr Freiheiten haben dürften

Lesezeit: 4 min

Wetter auf Sylt

Auf Sylt darf schon wieder Urlaub gemacht werden - und bald auch in ganz Schleswig-Holstein.

(Foto: Axel Heimken/dpa)

Die Debatte um angebliche Impfprivilegien war von vornherein schief. Wenn die Politik den Geimpften keine Lockerungen gewährt, wird sie über kurz oder lang von den Gerichten dazu gezwungen werden.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Im Moment schauen alle auf das Saarland, das wie ein trotziges gallisches Dorf aus dem allgemeinen Lockdown aussteigen will, mit einer Öffnung von Außengastronomie, Kinos oder Fitnessstudios - nur für frisch Getestete, versteht sich. Es könnte allerdings sein, dass die Absetzbewegung vom Imperium der Pandemiebekämpfung bald quer durchs Land geht. Dass Menschen wieder in Läden gehen dürfen, auch ohne Test und Termin. Oder dass sich eine Ü-70-Gruppe endlich mal wieder zu Kaffee und Kuchen zusammensetzt. Dass also die Zahl der Gallier wächst, auch außerhalb des Saarlands. Ihr Zaubertrank wäre eine Injektion in den Oberarm.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Bundesarbeitsgericht
Arbeitszeiterfassung wird Pflicht
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Zur SZ-Startseite