Corona in Frankreich und Italien:Zurück im Ausnahmezustand

Coronavirus- Italien

Auch in Italien steigen die Coronazahlen wieder an. In Mailand tragen die Pendler in der U-Bahn einen Mund-Nasen-Schutz.

(Foto: Luca Bruno/dpa)

In Frankreich und Italien steigen die Neuinfektionen an. Die Regierungen beschließen neue Einschränkungen, während die Folgen der ersten Welle noch aufgearbeitet werden. Droht ein zweiter Lockdown?

Von Oliver Meiler, Rom, und Nadia Pantel, Paris

Politische Spekulationen beendet in Frankreich stets nur der Präsident. Und so hat das Land nun seit Emmanuel Macrons Fernsehinterview am Mittwochabend Gewissheit über die Strategie der Staatsführung zur Eindämmung der Corona-Pandemie: Es wird eine Ausgangssperre geben. Man habe "nicht die Kontrolle verloren", sagte Macron, doch man befinde sich "in der zweiten Welle". Von Samstag an dürfen die Bewohner des Großraums Paris und der Großstädte Grenoble, Lille, Lyon, Marseille, Aix-en-Provence, Saint-Étienne, Rouen und Toulouse zwischen 21 Uhr abends und sechs Uhr morgens nicht mehr vor die Tür. Macron sagte, durch diese Maßnahme lasse sich die Pandemie bremsen und gleichzeitig könnten die Menschen weiter zur Arbeit gehen. "Die Kinder müssen zur Schule gehen, die Universitäten sollen nicht schließen. Die Menschen sollen ihr Leben leben, auch das soziale, aber eben auf reduzierte Art", sagte Macron.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Utting: Coach für Schönste Ordnung: Gunda Borgeest
Ordnung
"Scham ist ein großes Thema beim Aufräumen"
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - Freie Wähler
Hubert Aiwanger
Der Querfeldeinminister
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Machtmissbrauch
Die Buberl-Connections
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB