bedeckt München 30°

Corona-Beschränkungen:So sehen Spahns Pläne aus dem Lockdown aus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, hat sich Lockerungsgedanken gemacht.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Der Bundesgesundheitsminister skizziert in einem Schreiben an die Länder erstmals konkrete Öffnungsschritte - und hofft damit zu verhindern, dass sich die Ministerpräsidenten einen "Wettlauf der Lockerungen" liefern.

Von Angelika Slavik, Berlin

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat erstmals präzise Öffnungsschritte für den Weg aus der Pandemie benannt. In einem Schreiben an die Gesundheitsminister der Länder, das der Süddeutschen Zeitung vorliegt, äußert Spahn, ein Brechen der dritten Welle scheine zu gelingen. Der Lockdown sei notwendig gewesen, um die Inzidenzen zu senken, nun gelte es, eine "Brücke" über das zweite Quartal in den Sommer zu bauen. Die bundesweite Inzidenz lag an diesem Freitag erstmals seit März wieder unter 100.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Father and daughter taking a nap cuddling with teddy bear model released Symbolfoto property releas
Familientrio
Mama, darf ich bei dir schlafen?
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
John Bercow
Ein Mann wie ein Brotaufstrich
Eisberg bei Sonnenaufgang, Scoresbysund, Ostgrönland, Grönland, Nordamerika *** Sunrise iceberg Scoresbysand East Green
Klimawandel
Der Punkt, an dem das Klima unumkehrbar kippt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB