COP26:Macht euch die Erde untertan

Lesezeit: 12 min

COP26: Erst brennt der Wald, dann kommen die Rinder, dann das Soja. Das ist der ewige, zerstörerische Kreislauf im Amazonasgebiet, auch hier im Regenwald bei der Stadt Labrea.

Erst brennt der Wald, dann kommen die Rinder, dann das Soja. Das ist der ewige, zerstörerische Kreislauf im Amazonasgebiet, auch hier im Regenwald bei der Stadt Labrea.

(Foto: Edmar Barros/AP)

Während Jair Bolsonaro in Glasgow so tut, als wollte er das Amazonasgebiet retten, wird in Brasilien so viel Regenwald zerstört wie lange nicht. Jetzt will ausgerechnet ein Rinderfarmer den Wahnsinn stoppen.

Von Christoph Gurk, Pará

Mag sein, dass die Fazenda Marupiara wirklich etwas ganz Besonderes ist, ein Hoffnungsschimmer, ein Schlüssel zur Rettung des Regenwalds, vielleicht sogar der Welt. Zu sehen aber ist davon erst mal nichts.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB