bedeckt München 18°
vgwortpixel

Christian Lindner:FDP unterstützt Steinmeier als Bundespräsidenten

  • Frank-Walter Steinmeier kann bei der Wahl des nächsten Bundespräsidenten auf die Stimmen der FDP-Wahlleute zählen.
  • FDP-Parteichef Christian Lindner unterstützt den SPD-Politiker bei der Bewerbung um das Amt.
  • Der Nachfolger Joachim Gaucks wird am 12. Februar gewählt.

Die FDP will Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bei der Bewerbung um das Amt des Bundespräsidenten unterstützen. Er werde den Wahlleuten aus den Reihen der Liberalen empfehlen, Steinmeier in der Bundesversammlung zu wählen, kündigte FDP-Chef Christian Lindner in Berlin an. Der scheidende Außenminister hatte sich davor bei der FDP vorgestellt.

Steinmeier sei ein "erfahrener Regierungspolitiker", der sich immer als Anwalt der Grundwerte dieser Republik verstanden und auch bewiesen habe. Lindner bekräftigte, dass es in dieser Zeit wichtig sei, einen Bundespräsidenten mit politischer Erfahrung zu haben. Die FDP hoffe, dass Steinmeier sich an sein Versprechen halte, "Mutmacher" zu sein, statt Vereinfacher.

Der Nachfolger Gaucks wird am 12. Februar gewählt. Steinmeier geht als gemeinsamer Kandidat von Union und SPD ins Rennen, die in der Bundesversammlung einen breite Mehrheit haben. Auf die Stimmen der FDP ist er nicht angewiesen, ihre Unterstützung ist im Bundestagswahljahr aber von symbolischer Bedeutung.

Bundespräsident So platzte Merkels Coup mit Marianne Birthler
Gauck-Nachfolge

So platzte Merkels Coup mit Marianne Birthler

Die frühere Leiterin der Stasi-Unterlagenbehörde war der letzte Trumpf der Kanzlerin. Das Protokoll der gescheiterten Suche nach einem schwarz-grünen Bundespräsidenten.   Von Robert Roßmann