Neuseeland trauert"Wir sind eins"

Im ganzen Land gedenken Menschen der Opfer des Terroranschlags von Christchurch. Aus Solidarität mit den Trauernden tragen viele Frauen Kopftücher - Premierministerin Ardern findet die passenden Worte.

Menschen aus ganz Neuseeland haben der Opfer des Terroranschlags von Christchurch gedacht. Tausende kamen am frühen Nachmittag (Ortszeit) im Hagley Park in Christchruch zum Freitagsgebet zusammen. Der Park liegt gegenüber der Al-Noor-Moschee, die bei dem Terroranschlag als erste attackiert wurde. Bei dem Angriff auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt wurden vor einer Woche 50 Menschen getötet.

Bild: AFP 22. März 2019, 07:242019-03-22 07:24:19 © SZ.de/AP/ghe/bix