Ungarn:Platz da

Lesezeit: 4 min

Investitionen über 7,3 Milliarden, bis zu 9000 Arbeiter: Schon klar, dass Orbán die Fabrik gerne hätte, aber immer mehr Leute protestieren dagegen. (Foto: Attila Kisbenedek/AFP)

China will in Ungarn eine riesige Batteriefabrik bauen, aber die Anwohnerinnen hätten da noch ein paar Fragen. Es gebe hier Dürren, Energiemangel, und dann so ein großes Projekt - ernsthaft?

Von Cathrin Kahlweit

Das Dörfchen Mikepércs, wo Hühner am Straßenrand gackern und sich schmale Wege durch ein Geflecht von Obstgärten und einfachen Siedlungshäusern ziehen, wirkt nicht wie das Zentrum einer Revolutionsbewegung. Und die vier Frauen, die zwischen Keksen und Kinderspielzeug auf zwei grauen Sofas hocken, während ein kleines Mädchen am Küchentisch seine Hausaufgaben macht, haben mit dem Anführen von Aufständen auch keine Erfahrung.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUkraine-Krieg
:"Ihr wollt Bachmut? Ihr kriegt es nicht"

Seit Monaten wird um die Stadt gekämpft. Die wenigen, die noch da sind, wissen, dass hier bald die Russen einmarschieren könnten. Über das Leben auf einem Schlachtfeld und den Kampf eines ukrainischen Soldaten.

Von Sonja Zekri

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: