China:Nukleararsenal wächst

China beschleunigt den Ausbau seines Nukleararsenals nach Einschätzung der US-Streitkräfte deutlich und könnte die Zahl seiner Atomsprengköpfe bis 2035 fast vervierfachen. Peking könnte demnach bis zum Jahr 2035 "wahrscheinlich" über ein Arsenal von etwa 1500 Sprengköpfen verfügen, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht des Verteidigungsministeriums an den US-Kongress zu China hervorgeht. Dem Bericht zufolge geht das Pentagon davon aus, dass Chinas aktueller Bestand bei rund 400 einsatzfähigen nuklearen Sprengköpfen liegt. Vergangenes Jahr hatte die US-Regierung bekanntgegeben, dass sie Stand September 2020 über einen Bestand von 3750 Atomsprengköpfen verfüge und viele abgebaut habe.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema