China"Die Korruption hat unsere Kinder umgebracht"

Nach dem schweren Erdbeben in der Provinz Sichuan trauern die Eltern um ihre verstorbenen Kinder - und erheben schwere Vorwürfe gegen die Regierung.

"Die Korruption hat unsere Kinder umgebracht, nicht das Erdbeben." Die 36-jährige Liu Yanfei mit einem Foto ihres Sohnes Na Guixin, der in der eingestürzten Fuxin-Grundschule ums Leben kam. Der Elfjährige war ihr einziges Kind.

Foto: Henrik Bork

20. Juni 2008, 18:212008-06-20 18:21:00 ©