bedeckt München 14°

CDU:Merz ruft zur Unterstützung von Laschet auf

Friedrich Merz spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.

(Foto: ODD ANDERSEN/AFP)

Die Delegierten, die auf dem Parteitag für ihn gestimmt hätten, sollten in der Briefwahl nun für Laschet votieren. Der neue CDU-Chef müsse ein starkes Mandat erhalten.

Der bei der Wahl um den Parteivorsitz unterlegene Friedrich Merz hat die Parteimitglieder in einem Brief aufgefordert, den neuen CDU-Chef Armin Laschet zu unterstützen. Die Delegierten, die für ihn auf dem Parteitag gestimmt hätten, sollten in der Briefwahl nun für Laschet votieren, schrieb Merz. Laschet müsse ein starkes Mandat erhalten. "Und dann gehen wir gemeinsam an die Arbeit", fügte er hinzu.

Die CDU will das Ergebnis am Samstag verkünden. Auf dem Wahlzettel steht nur der Name von Laschet, der sich am Wochenende gegen Merz und Norbert Röttgen durchgesetzt hatte. Ein Teil der Delegierten dürfte bereits Briefwahlunterlagen abgeschickt haben, denn diese müssen bis Donnerstagabend in der CDU-Parteizentrale eintreffen.

Merz ging auch darauf ein, dass er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters eine Kandidatur für das CDU-Präsidium abgelehnt und dafür angeboten hatte, sofort Wirtschaftsminister zu werde. "Zugleich bedaure ich sehr, dass in diesem Zusammenhang am Wochenende Irritationen um meine Person entstanden sind. Lassen Sie es mich deutlich sagen: Auch ohne Amt werde ich mein Versprechen einlösen, für die Partei weiter engagiert zu arbeiten", schrieb Merz.

Als Begründung für seinen Appell zur Einheit schrieb er, dass Deutschland sich in einer sehr schwierigen wirtschaftlichen Lage befinde. Es seien viele Tausend Arbeitsplätze bedroht. "Unsere Wettbewerbslage ist ohnedies angeschlagen. Deswegen dürfen wir Deutschland in dieser historischen Stunde nicht rot-rot-grünen Experimenten überlassen", schrieb Merz.

© SZ/rtr/dit/jsa
Zur SZ-Startseite
Deutschland, Berlin , 16.01.2021 CDU-Parteitag Foto: Sieger Armin Laschet CDU-Parteitag *** Germany, Berlin , 16 01 202

SZ PlusCDU-Parteitag
:Unter Freunden

Nach dem digitalen Parteitag der CDU ist klar: Kompliziert ist nicht die Technik, eher der Mensch. Von einem Sieger, der gleich ein Problem hat. Und von der toxischen Kraft verletzter Männlichkeit.

Von Boris Herrmann und Robert Roßmann

Lesen Sie mehr zum Thema