bedeckt München 32°

CDU und Maaßen:"Ihr habt echt den Knall nicht gehört!"

Hans-Georg Maaßen, CDU

Hans-Georg Maaßen (CDU) spricht am Freitag vor der Wahlkreisvertreterversammlung der CDU-Kreisverbände in Südthüringen.

(Foto: Michael Reichel/dpa)

Die CDU ringt mit der Direktkandidatur des ehemaligen Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen. Für Kanzlerkandidat Laschet bringt die Personalie ein höchst unangenehmes Dilemma mit sich.

Von Boris Herrmann, Berlin

Frank Ullrich, 63, will in den Bundestag. Der ehemalige Olympiasieger und Biathlon-Bundestrainer bewirbt sich für die SPD um ein Direktmandat im Wahlkreis 196. Und wenn er dort gewinnen sollte am 26. September, dann tut er der CDU-Spitze womöglich sogar einen Gefallen. Die Christdemokraten des südthüringischen Wahlkreises hatten am Freitag den ehemaligen Verfassungsschutzchef und so berühmt wie berüchtigten Rechtsausleger Hans-Georg Maaßen, 58, zu ihrem Direktkandidaten gekürt - und damit in der eigenen Partei, gelinde gesagt, einige Irritationen ausgelöst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tilmann Haberer, Leiter der Münchner Insel
Münchner Insel
"Es gibt in diesem reichen München viel mehr Menschen, die arm sind, als man sieht"
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Genf
Schau mir in die Augen
Fußball EM · Training Dänemark
Fußball-EM 2021
Dänemark wird den Fußball feiern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB