bedeckt München 25°

CDU und Maaßen:"Ihr habt echt den Knall nicht gehört!"

Hans-Georg Maaßen, CDU

Hans-Georg Maaßen (CDU) spricht am Freitag vor der Wahlkreisvertreterversammlung der CDU-Kreisverbände in Südthüringen.

(Foto: Michael Reichel/dpa)

Die CDU ringt mit der Direktkandidatur des ehemaligen Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen. Für Kanzlerkandidat Laschet bringt die Personalie ein höchst unangenehmes Dilemma mit sich.

Von Boris Herrmann, Berlin

Frank Ullrich, 63, will in den Bundestag. Der ehemalige Olympiasieger und Biathlon-Bundestrainer bewirbt sich für die SPD um ein Direktmandat im Wahlkreis 196. Und wenn er dort gewinnen sollte am 26. September, dann tut er der CDU-Spitze womöglich sogar einen Gefallen. Die Christdemokraten des südthüringischen Wahlkreises hatten am Freitag den ehemaligen Verfassungsschutzchef und so berühmt wie berüchtigten Rechtsausleger Hans-Georg Maaßen, 58, zu ihrem Direktkandidaten gekürt - und damit in der eigenen Partei, gelinde gesagt, einige Irritationen ausgelöst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Windkraftanlagen des Windparks Cezallier Massiv Cezallier Departement Puy de Dome Auvergne Fran
Klimapolitik in Frankreich
Der Lieblingsfeind der Rechten
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB