CDU:Merz nach Schlüsselbeinbruch im Urlaub operiert

CDU: CDU-Chef Friedrich Merz hat sich bei einem Sportunfall im Urlaub das Schlüsselbein gebrochen.

CDU-Chef Friedrich Merz hat sich bei einem Sportunfall im Urlaub das Schlüsselbein gebrochen.

(Foto: Emmanuele Contini/Imago)

Der Oppositionsführer muss nach einem Sportunfall ins Krankenhaus. Die Operation sei erfolgreich verlaufen, der CDU-Chef befinde sich auf dem Weg der Genesung, teilt sein Sprecher mit.

CDU-Chef Friedrich Merz hat sich im Urlaub in Bayern am Donnerstag das Schlüsselbein gebrochen. Er wurde deswegen am Freitagmorgen operiert. Merz habe sich die Verletzung bei einem Sportunfall zugezogen, teilte ein Sprecher des 66-Jährigen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin mit. Zuerst hatte die Bild-Zeitung über den Vorfall berichtet.

Die Operation sei erfolgreich verlaufen, hieß es weiter. Merz, der auch Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag ist, sei auf dem Weg der Genesung. Dem Vernehmen nach musste Merz nicht mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht werden. Der CDU-Vorsitzende hatte in den vergangenen Tagen noch aus dem Urlaub heraus Interviews gegeben. Zudem ist bekannt, dass er gerne Laufen und Schwimmen geht sowie gerne Rad fährt.

Zur SZ-Startseite

Gerhard Schröder
:Die Frage der Verpflichtungen

Von Opposition und FDP kommt deutliche Kritik an der Klage des Altkanzlers gegen die Schließung seines aus Steuermitteln finanzierten Büros.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB