CDU:Fragen zur Viertelmillionen-Spende

Die SPD hat von CDU-Chef Armin Laschet Aufklärung über die jüngste Parteispende von Finanzinvestor Lars Windhorst an die CDU gefordert. "Solange nicht geklärt ist, aus welchen Kanälen von Herrn Windhorst das Geld stammt, muss die CDU die Spende sofort zurückgeben", sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Carsten Schneider dem Magazin Stern. Anfang der Woche hatte die CDU dem Bundestagspräsidenten eine Spende in Höhe von 250 000 Euro angezeigt. Sie stammt von einer Firma, die über eine komplizierte Konstruktion von Lars Windhorst kontrolliert wird. Die Spende ging am 17. September ein. Am gleichen Tag überwies die gleiche Firma auch 250 000 Euro an die FDP. Die CDU und Windhorst äußerten sich nicht.

© SZ vom 24.09.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB