Seite Drei aus Seeon Ende der Eiszeit

Demonstrative Heiterkeit und gegenseitiges Duzen: CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer and CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt im Kloster Seeon.

(Foto: REUTERS)

Herzerwärmend, wie CDU und CSU im Schneegestöber ihre Einigkeit zelebrieren. Es gab schon schwierigere Treffen mit der Schwesterpartei. Die Frage ist jetzt allerdings: Ist diese Harmonie von Dauer?

Von Nico Fried, Seeon

Rumms hat's gemacht. Immer wieder. Der Zusammenprall war unausweichlich. Da waren zerstörerische Kräfte am Werk und haben tiefe Spuren hinterlassen, damals, als in der letzten Eiszeit die Zunge des Chiemseegletschers die Zunge des Inngletschers mehrere Male rammte. Am Ende jenes Zeitalters, Pleistozän genannt, bildete sich 12 000 Jahre vor Christus die oberbayerische Landschaft, in die später das Kloster Seeon gebaut wurde, umgeben von Seen, die aus dem Zerfall der Gletschereisbrocken entstanden waren.

Annegret Kramp-Karrenbauer hat natürlich keine Zeit für die ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Politik in Bayern "Derzeit bewegt sich dieses Land in Richtung Lächerlichkeit"

CSU-Politik

"Derzeit bewegt sich dieses Land in Richtung Lächerlichkeit"

Nach 49 Jahren tritt Harald Leitherer, früherer Landrat von Schweinfurt, aus der CSU aus. Er findet klare Worte für Horst Seehofer und Kollegen wie Markus Söder und Alexander Dobrindt.   Interview von Olaf Przybilla