Caritas:Welskop-Deffaa neue Präsidentin

Der größte Wohlfahrtsverband Deutschlands wird künftig erstmals von einer Frau geführt: Bei der Delegiertenversammlung des Deutschen Caritasverbandes in Freiburg wurde Eva Welskop-Deffaa als Nachfolgerin von Präsident Peter Neher bestimmt. Der Prälat scheidet nach 18 Jahren aus dem Amt. Die neue Präsidentin ist seit Juli 2017 Vorstand für Sozial- und Fachpolitik im Caritasverband und auch zuständig für die digitale Agenda des katholischen Vereins. Kandidiert hatten auch der Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes und der Vorsitzende des Caritasverbands Trier, Markus Leineweber. Die 62 Jahre alte Welskop-Deffaa ist die erste Frau an der Verbandsspitze in der 125-jährigen Geschichte der Caritas. "Mehr als 80 Prozent der Mitarbeitenden der Caritas sind Frauen. Da passt es gut, dass nun auch der Spitze des katholischen Wohlfahrtsverbands eine Frau steht", sagte sie. Es sei eines der großen Themen der kirchlichen Erneuerung, mehr Frauen den Weg in kirchliche Führungspositionen zu eröffnen.

© SZ vom 14.10.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB