Drogenpolitik:Wie Karl Lauterbach geblitzdingst wurde

Lesezeit: 4 min

Drogenpolitik: "Die Drogenpolitik muss erneuert werden": Cannabiszucht in Gewächshäusern wie hier in Kanada soll in Deutschland nicht erlaubt sein, wohl aber der Anbau von zwei, drei Pflanzen.

"Die Drogenpolitik muss erneuert werden": Cannabiszucht in Gewächshäusern wie hier in Kanada soll in Deutschland nicht erlaubt sein, wohl aber der Anbau von zwei, drei Pflanzen.

(Foto: Patricia de Melo Moreira/AFP)

Von 2024 an könnte in Deutschland gesetzeskonform gekifft werden. Der Gesundheitsminister präsentiert erste Eckpunkte einer möglichen Cannabis-Legalisierung - und denkt groß, wie immer.

Von Angelika Slavik, Berlin

Die Sache soll nicht verharmlost werden, deshalb macht Karl Lauterbach ein sehr seriöses Karl-Lauterbach-Gesicht, als die Frage kommt. Natürlich weiß er, dass die Frage kommen wird. Vor ein paar Tagen hat er sich schließlich von der Bild-Zeitung mit dem schönen Satz zitieren lassen: "Ein guter Arzt probiert alles." Deshalb muss er sich jetzt eben auch fragen lassen, wie er so gelaufen ist, Karl Lauterbachs privater Cannabis-Test.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Morning in our home; alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Zur SZ-Startseite