Süddeutsche Zeitung

Burkina Faso:Neue Regierung angekündigt

Inmitten einer sich zuspitzenden Sicherheitslage bekommt Burkina Faso eine neue Regierung. Präsident Roch Kaboré entließ seinen Ministerpräsidenten Christophe Dabire, nachdem dieser seinen Rücktritt eingereicht hatte. Die Entscheidung wurde kommentarlos in den Abendnachrichten des krisengeschüttelten Sahel-Staates verlesen. Dabire rief anschließend die Bürger auf, Präsident Kaboré "und die neue Regierung, die eingesetzt werden wird, zu unterstützen". Burkina Faso hat 21 Millionen Einwohner und ist wegen des Klimawandels und zunehmenden islamistischen Terrors in einer Krise. Mehr als eine Million Einwohner gelten als Binnenvertriebene.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5483777
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 09.12.2021 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.