bedeckt München 16°

Bundeswehr:Wenige Wehrdienst-Bewerber

Das Interesse am freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr bleibt auf niedrigem Niveau. Im ersten Halbjahr 2020 bewarben sich etwa 5200 Männer und Frauen für den sieben- bis 23-monatigen Dienst, im gesamten vergangenen Jahr waren es 11 200. Zum Vergleich: In den ersten Jahren nach Aussetzung der Wehrpflicht 2011 lagen die Bewerberzahlen noch bei mehr als 18 000. Das geht aus einer Aufstellung des Verteidigungsministeriums hervor. Von September an sollen Bewerbungen für den neuen "Freiwilligen Wehrdienst im Heimatschutz" möglich sein, für den Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) 1000 junge Männer und Frauen pro Jahr rekrutieren will. Für den bisherigen freiwilligen Wehrdienst haben sich seit Juli 2011 insgesamt 146 600 Männer und Frauen beworben, von denen durchschnittlich 56 Prozent eingestellt wurden.

© SZ vom 03.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite