bedeckt München 17°

Bundeswehr:Wir waren Helden

Von Der Leyen Reviews KSK Troops

Geiseln befreien, streng geheime Einsätze in Afrika oder in Afghanistan: Das KSK sollte in Deutschland das sein, was die Navy Seals in den USA oder die SAS in Großbritannien sind.

(Foto: Thomas Niedermueller / Getty Images)

Schweinekopfparty, Munitionsdiebstahl, rechtsextreme Soldaten: Das Kommando Spezialkräfte ist von der Elitetruppe zur Skandaltruppe geworden. Gibt es da noch was zu retten?

Von Joachim Käppner, Antonie Rietzschel und Mike Szymanski

Im Kommando nannte man sie "die Schönlinge" oder auch "die Müller-Milch-Kompanie". Die Soldaten der 2. Einsatzkompanie standen im Ruf, die Haare gern schön zu haben, was in der Männerwelt des Kommandos Spezialkräfte, des KSK, eher ein zweifelhaftes Kompliment ist. Dann ging die 2. Einsatzkompanie der Elitetruppe nach Afghanistan. Das war 2013. Danach machte sich niemand mehr über die Frisuren lustig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Italy: Astrazeneca day caserta It started at 6 am, in Caserta, the first Astra Day 24 hours organized by the Asl at the
Corona-Impfstoffe
Knifflige Entscheidung
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Zur SZ-Startseite