100 Milliarden Euro:Wie die Bundeswehr jetzt aufgerüstet wird

Lesezeit: 4 min

100 Milliarden Euro: Mit der Ankündigung von Kanzler Scholz, 100 Milliarden Euro zusätzlich für die Bundeswehr zur Verfügung zu stellen, beginnt bei der Bundeswehr eine Zeitenwende.

Mit der Ankündigung von Kanzler Scholz, 100 Milliarden Euro zusätzlich für die Bundeswehr zur Verfügung zu stellen, beginnt bei der Bundeswehr eine Zeitenwende.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Von Munition bis zu neuen Kampfflugzeugen: Die Bundeswehr soll für die Krisen der nächsten Jahre deutlich besser ausgestattet werden. Erste Investitionen zeichnen sich schon ab. Doch Geld allein wird die Probleme nicht lösen.

Von Mike Szymanski, Berlin

Eine Zeitenwende, die beginnt nach dem russischen Angriff auf die Ukraine nun auch für die Bundeswehr. Mit der Ankündigung von Kanzler Olaf Scholz, in einem Sondervermögen 100 Milliarden Euro zusätzlich für die Bundeswehr zur Verfügung stellen zu wollen, läutet die Ampelregierung ein gewaltiges Investitionsprogramm für das Militär ein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
SZ-Magazin
Fernsehen
Tobi or not Tobi
Zur SZ-Startseite