Bundestagswahl:Reizthema zur Unzeit

FILE PHOTO: CDU party leader Laschet attends a news conference in Berlin

Altbekannte Formeln zum Thema Migration: Unionskanzlerkandidat Armin Laschet betont, dass sich "2015" nicht wiederholen dürfe.

(Foto: Christian Mang/REUTERS)

Kein Thema hat im Wahlkampf 2017 so polarisiert wie das Thema Geflüchtete. Deshalb schauen auch jetzt viele in Berlin Richtung Afghanistan und fürchten eine Wiederholung. Über den Umgang mit einer Frage, die nur die AfD neu befeuern möchte.

Von Stefan Braun

Auf den ersten Blick gibt sich die AfD fast schon staatstragend. Wer erwartet hätte, dass die Partei bei der Frage, wie man mit fliehenden, vom Tode bedrohten Afghaninnen und Afghanen umgehen soll, grundsätzlich Nein rufen würde, wird wahlweise überrascht oder enttäuscht. Ob Parteichef Jörg Meuthen oder der Ehrenvorsitzende Alexander Gauland - wenn es um die Ortskräfte geht, die für deutsche Organisationen gearbeitet haben, zeigen die AfD-Größen ungewohnte Gastfreundschaft. "Wir haben eine moralische Pflicht, nach Maßgabe unserer Möglichkeiten nun auch jene Afghanen zu retten, die unmittelbar für uns gearbeitet haben und nun in äußerster Lebensgefahr sind", schrieb Meuthen bei Facebook. Das gelte auch für deren Angehörige, die ansonsten von den Taliban "per Sippenhaft gefoltert, missbraucht und getötet" würden. Nicht anders sagte das Gauland.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB