Wahlkampf:"Es ist nicht egal, wer dieses Land regiert"

Lesezeit: 4 min

Triell im Bundestag: Armin Laschet, Annalena Baerbock und Olaf Scholz

Scholz (rechts) gibt sich seriös, Baerbock angriffslustig. Am unterhaltsamsten aber ist diesmal Laschet.

(Foto: dpa (2); afp)

Kanzlerin Merkel mischt sich in der letzten Bundestagsdebatte der Legislaturperiode überraschend deutlich in den Wahlkampf ein. Scholz, Baerbock und Laschet nutzen das für ein Triell im Parlament.

Von Boris Herrmann, Berlin

Gleich geht's los, aber irgendwas stimmt nicht. Annalena Baerbock steht im Plenarsaal im Kreise ihrer Grünen, vielleicht gehen sie noch mal die wichtige Rede durch, die sie gleich halten wird, Katrin Göring-Eckardt ist dabei und Jürgen Trittin. Aber da hat sich auch Volker Kauder angeschlichen, der langjährige Fraktionsvorsitzende der Union. Spioniert der etwa?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kriminalfall
"Wir spüren, dass sie noch lebt"
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Zur SZ-Startseite