Bundestagswahl:Spiel mit vielen Unbekannten

Germany Berlin Reichstag building mirrored in glass facade of Marie Elisabeth Lueders Building PUB

Fünf verschiedene Dreierbündnisse sind vermutlich nach der Wahl denkbar: das Reichstagsgebäude im Spiegel des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses des Bundestags.

(Foto: pure.passion.photography/imago images/Westend61)

Die Wahl wird schon spannend genug, noch aufregender aber könnte die Zeit danach werden. Warum die Regierungsbildung diesmal besonders kompliziert, langwierig und in mancher Hinsicht explosiv verlaufen dürfte.

Von Peter Fahrenholz

Eines steht bereits jetzt fest: Diese Bundestagswahl bedeutet einen tiefen politischen Einschnitt. Nicht nur, weil Angela Merkel nach 16 Jahren als Bundeskanzlerin nicht mehr antritt. Die Wahl wird auch zu einer neuen politischen Konstellation führen, ganz egal, wer am Ende vorn liegt. Die große Koalition aus Union und SPD ist ausgelaugt und erschöpft, keiner der Partner will sie fortsetzen, ganz abgesehen davon, dass es höchst ungewiss ist, ob es überhaupt noch einmal für ein solches Zweierbündnis reichen würde. Es wird also einen politischen Wechsel geben - nur wohin, das ist so ungewiss wie nie. Wird es in vielen Bereichen tatsächlich zu einer neuen Politik kommen, oder werden die Parteien im alten Lagerdenken verharren und sich am Ende nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigen? Und wie lange wird es diesmal dauern, bis ein neues Regierungsbündnis steht?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Corona-Impfungen
Impf-Diskussion
Was über Langzeitfolgen von Impfungen bekannt ist
Foot and ankle in a running shoe, X-ray Foot and ankle in a running shoe, coloured X-ray. *** Foot and ankle in a runnin
Sport
Auf schnellen Schuhen
Machtmissbrauch
Die Buberl-Connections
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
Bas, Süssmuth, Renger
Frauen in der Politik
Gleichberechtigung? Kann, aber muss nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB