Bundestagswahl:Könnte Scholz doch Kanzler werden?

Lesezeit: 10 min

Olaf Scholz, Kanzlerkandidat der SPD, aufgenommen im Rahmen eines Besuches einer Brachflaeche zur Vorstellung von Plaene

Rechnerisch könnte es für Olaf Scholz reichen. Man muss sich nur von dem Gedanken verabschieden, man bräuchte 30 Prozent oder mehr, um Kanzler zu werden. 20 ist das neue 30 - zumindest aus Sicht der Genossen.

(Foto: Florian Gaertner/imago images/photothek)

Dass der Bundesfinanzminister Angela Merkel ablöst, damit rechnet eigentlich fast keiner - außer ihm selbst. Aber wenn seine beiden Konkurrenten so weitermachen, könnte es eine Überraschung geben.

Von Cerstin Gammelin und Mike Szymanski, Washington, Venedig, Berlin

Weil Olaf Scholz ein höflicher Mensch ist, hat er vorher angerufen. Ob es okay sei, wenn er ins Berchtesgadener Land komme? Ja, das machen wir zusammen, hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder geantwortet. Wer hätte nicht gern den Bundesfinanzminister an seiner Seite, wenn man Menschen trifft, denen die Flut gerade die Existenz weggespült hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Zur SZ-Startseite