Gerda Hasselfeldt, CSU

Als Gerda Hasselfeldt 1987 in den Bundestag gewählt wurde, stand in Berlin noch die Mauer und Bonn war Bundeshauptstadt. 30 Jahre später hört die CSU-Politikerin auf. Sie will mehr Zeit für ihre Familie haben. In ihrer Zeit im Bundestag war Hasselfeldt Bundesministerin, Bundestagsvizepräsidentin und Chefin der CSU-Landesgruppe - sie hat es in einer Testosteron-verliebten Partei überraschend weit gebracht.

Bild: Matthias Balk/dpa 21. September 2017, 16:472017-09-21 16:47:24 © SZ.de/fued/dd