bedeckt München 26°
vgwortpixel

Bundestagsdebatte zur Thüringenwahl:Lindner bittet um Entschuldigung

Nach Ministerpräsidentenwahl Thüringen

FDP-Chef Christian Lindner gibt vor den Bundestagsabgeordneten einen Fehler zu - und erhält für seine Aussage langen Applaus.

(Foto: dpa)
  • Nach einer denkwürdigen Woche für Thüringen und die Bundesrepublik diskutiert der Bundestag über die Konsequenzen aus den Ereignissen in Erfurt. Die Linke hatte die Aktuelle Stunde beantragt.
  • Vergangene Woche war der FDP-Politiker Kemmerich im Thüringer Landtag im dritten Wahlgang mit den Stimmen von CDU, FDP und auch AfD zum Ministerpräsidenten gewählt worden.
  • Die Wahl hat ein politisches Beben ausgelöst; eine Folge war die Rücktrittsankündigung von CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer.
  • Bei seiner Rede im Bundestag bittet FDP-Chef Lindner im Namen seiner Partei um Entschuldigung.

Die Debatte im Liveblog:

TICKAROO
© SZ.de/jsa
Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin 2020 nach ihrem Rücktritt als CDU-Chefin

Thüringen und AKK
:Sieben Tage, die die Republik erschüttern

Sie begann mit der Wahl des FDP-Politikers Kemmerich und endete mit Unklarheit in der CDU: die Chronik einer denkwürdigen Woche.

Von Lilith Volkert

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite