In jüngster Zeit trat Beck häufig als Kritiker der Asylpolitik der Bundesregierung in Erscheinung. Noch weniger Verständnis zeigte der Grüne freilich für die Slogans der AfD, deren Vorsitzende Frauke Petry er in einer Talkshow anging und statt einer Flüchtlingskrise eine "Demokratiekrise in Sachsen" ausmachte. "Sie übernehmen für nichts die politische Verantwortung", sagte Beck zu Petry. Ein Vorwurf, dem man ihn nun nicht machen kann.

Bild: picture alliance / dpa 2. März 2016, 19:192016-03-02 19:19:34 © SZ.de/fued