bedeckt München

Bundestag:Kindergeld steigt im Januar

Der Bundestag hat am Donnerstag eine Erhöhung der steuerlichen Kinderfreibeträge und des Kindergeldes um 15 Euro zum 1. Januar beschlossen. Mit der Mehrheit von Union, SPD und der AfD bei Enthaltung von Linken, Grünen und FDP verabschiedete das Parlament das entsprechende Zweite Familienentlastungsgesetz. FDP und Linke forderten weitergehende Entlastungen für Familien, die Grünen eine Kindergrundsicherung. Mit der Erhöhung wird das Kindergeld für das erste und zweite Kind jeweils 219 Euro, für das dritte Kind 225 Euro und für das vierte und für jedes weitere Kind jeweils 250 Euro pro Monat betragen. Zudem wird die sogenannte kalte Progression im Einkommensteuertarif ausgeglichen. Der Pauschbetrag für Behinderte wird seit 1975 erstmals wieder angehoben: Er verdoppelt sich von bisher 1420 Euro auf 2840.

© SZ vom 30.10.2020 / KNA
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema