bedeckt München 13°

Bundesregierung:Gedenken an Srebrenica

Die Bundesregierung hat den 25. Jahrestag des Völkermordes im bosnischen Srebrenica als Mahnung gegen jegliche Art der Diskriminierung bezeichnet. "Die Bundeskanzlerin und die Bundesregierung gedenken der mehr als 8000 Opfer, vorwiegend muslimische Männer und Jungen, die vor 25 Jahren bei Srebrenica grausam getötet worden sind", sagte Vize-Regierungssprecherin Martina Fietz vor dem Jahrestag am Samstag. Das Gedenken an die Opfer dieses schwersten Verbrechens gegen die Menschlichkeit seit dem Zweiten Weltkrieg im Herzen Europas sei auch im 25. Jahr unvermindert wichtig.

© SZ vom 11.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite