bedeckt München 17°

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:"Er ist ein Brückenbauer"

Die Entscheidung ist gefallen: Christian Wulff wird der Nachfolger von Horst Köhler im Schloss Bellevue. Die Reaktionen darauf sind naturgemäß geteilt.

28 Bilder

Wahl des Bundespraesidenten

Quelle: ddp

1 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Christian Wulff (CDU)

"Aus Niederlagen habe ich eigentlich immer noch mehr gelernt als aus Siegen. Und wenn ich Ihnen sage, dass mein Antritt als Ministerpräsident im dritten Anlauf neun Jahre gedauert hat, dann war die Bundesversammlung heute relativ kurz."

Joachim Gauck, Christian Wulff

Quelle: AP

2 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Joachim Gauck (parteilos)

"Mit meiner Kandidatur sind viele Wünsche und viele Sehnsüchte in der Gesellschaft neu artikuliert worden. Mein Wunsch ist, dass uns all diese Aktivitäten erhalten bleiben. Das ist ein Geschenk für unser Land, dass diese Leute da sind, die sich nicht einfach abwenden von der Politik. Die Politik muss mit diesen Menschen weiter im Gespräch bleiben. Ich gratuliere Christian Wulff von Herzen und wünsche ihm Gottes Segen und den Beistand der Menschen."

German Presidential Elections

Quelle: Getty

3 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Angela Merkel (CDU)

 "Christian Wulff ist jemand, der auf die Menschen zugehen wird, der auch schwierige Situationen für unser Land erklären wird, der aus meiner Sicht genau der Richtige ist, um in dieser Zeit Bundespräsident zu sein. Und deshalb freue ich mich von ganzem Herzen."

German Foreign Minister and Vice Chancellor Westerwelle casts vote during German presidential election at the Reichstag in Berlin

Quelle: Reuters

4 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Guido Westerwelle (FDP)

"Wir freuen uns, dass Christian Wulff gewählt worden ist. Er ist ein Brückenbauer und ein Mann, der sehr zukunftsorientiert denkt. Wir sind als FDP sehr erfreut darüber, dass am Ende dieses Tages eine so eindeutige Mehrheit für Christian Wulff auch ein eindeutiger Vertrauensbeweis für ihn ist."

CSU leader Seehofer congratulates CDU candidate Wulff after he was voted to become Germany's new president at the Reichstag in Berlin

Quelle: Reuters

5 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Horst Seehofer (CSU)

"Ich bin allen dankbar, dass im dritten Wahlgang die Bedeutung dieser Wahl von einer sehr großen Mehrheit der Versammlung gesehen wurde. Das Ergebnis war am Ende sehr gut."

Wahl des Bundespräsidenten

Quelle: dpa

6 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Stanislaw Tillich (CDU)

"Wenn das heute die Chance für einen Neustart der Koalition war, haben wir diese Chance verspielt."

Wolfgang Bosbach

Quelle: ag.ap

7 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Wolfgang Bosbach (CDU)

"Vielleicht wollte jemand ein Signal aussenden an die Führung der drei Parteien. Da sag ich: Gute Idee, falscher Tag."

Altbundespraesident Scheel feiert 90. Geburtstag

Quelle: ddp

8 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Walter Scheel (FDP)

"Nach dem langen Gerangel um die Neubesetzung des Amtes des Bundespräsidenten, bei dem ich Abgewogenheit und Geduld vermisst habe, kann auch der Bürger wieder aufatmen, dass wir endlich wieder einen neuen Bundespräsidenten haben."

Gregor Gysi co-leader of the Die Linke speaks to leader of SPD Gabriel during German presidential election at the Reichstag in Berlin

Quelle: Reuters

9 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Sigmar Gabriel (SPD)

"Es ist der Linkspartei wichtiger gewesen, Herrn Wulff zu wählen als jemanden, der mitgeholfen hat, Unrechts- und Stasi-Taten aufzuklären."

Wahl des Bundespräsidenten

Quelle: dpa

10 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Volker Kauder (CDU)

"Es war nicht besonders elegant vielleicht, aber das Ergebnis zählt - und in wenigen Wochen werden alle sagen: Mensch, toll, was wir für einen Bundespräsidenten haben."

Gesine Lötzsch

Quelle: dpa

11 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Gesine Lötzsch (Linke)

"Das ist eine schwere Niederlage für Schwarz-Gelb. Es ist Frau Merkel nicht gelungen, ihre Wahlleute hinter sich zu versammeln. Union und FDP werden sich in den nächsten Tagen gegenseitig die Schuld zuschreiben. SPD und Grüne hätten im dritten Wahlgang mit uns einen Kandidaten aufstellen können, der für alle wählbar gewesen wäre."

Juergen Trittin sagt vor Asse-Untersuchungsausschuss aus

Quelle: ag.ddp

12 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Jürgen Trittin (Grüne)

"Die Sieger des Tages - unabhängig vom Endergebnis - ist ohne Zweifel Joachim Gauck."

Trauerfeier fuer Heidi Kabel

Quelle: ddp

13 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Olaf Scholz (SPD)

Vor der dritten Runde ist Olaf Scholz noch voll Hoffnung: "Jetzt kommt es darauf an, dass sich der eine oder andere einen Ruck gibt. Dann kann das passieren, womit niemand gerechnet hat."

Bundesdelegiertenversammlung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU

Quelle: ag.dpa

14 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Hans Michelbach (CSU)

"Die Wahl Gaucks wäre ein Desaster für die Regierung. Das kann man sich gar nicht vorstellen."

SPD-Bundestagsfraktion

Quelle: ddp

15 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Sigmar Gabriel (SPD)

"Hier gilt nicht Befehl und Gehorsam. Es ist ein spannender Tag." - Sigmar Gabriel analysiert den zweiten Wahlgang.

Wahl des Bundespräsidenten

Quelle: dpa

16 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Renate Künast (Grüne)

"Es ist eine Sensation, dass Merkel ihre Leute nicht beieinander hat."

Lafontaine of Die Linke speaks with the party's presidential candidate Jochimsen after the first round of voting during the German presidential election in Berlin

Quelle: Reuters

17 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Oskar Lafontaine (Linke)

"SPD und Grüne haben übertaktiert."

Wahl des Bundespraesidenten

Quelle: ddp

18 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Manuela Schwesig (SPD)

"Ich würde mir wünschen, dass Angela Merkel Christian Wulff zurückzieht. ... Wenn er im dritten Wahlgang gewinnt, haben wir einen angeschlagenen Bundespräsidenten, eine angeschlagene Kanzlerin und eine frustrierte Bevölkerung. Das können wir uns nicht wünschen."

Rot-Gruen stellt Weichen fuer Minderheitsregierung

Quelle: ddp

19 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Volker Beck (Grüne)

"Es gibt keine Zugeständnisse für die Linken. Es gibt Gespräche."

Wahl des Bundespraesidenten

Quelle: ag.ddp

20 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Guido Westerwelle (FDP)

"Die Freien Demokraten werden Wulff erneut geschlossen unterstützen, wie sie dies im ersten Wahlgang getan haben."

Wahl des Bundespräsidenten

Quelle: dpa

21 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Gesine Lötzsch (Linke)

"Belehrungen der SPD uns gegenüber sind fehlgeleitet. Gauck teilt nicht annähernd die Positionen der Linken."

Niebel kritisiert scharf Israels Blockade- und Gespraechshaltung

Quelle: ddp

22 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Dirk Niebel (FDP)

"Ich glaube, dass manche Leute alte Rechnungen mit ihrer Wahl begleichen wollten."

Wahl des Bundespräsidenten

Quelle: dpa

23 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Rainer Brüderle (FDP)

Rainer Brüderle nach dem ersten Wahlrunde: "Am Ende des Tages wird Christian Wulff Bundespräsident sein. Die FDP, da bin ich mir sicher, hat geschlossen gestimmt."

Wahl des Bundespräsidenten

Quelle: dpa

24 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Hannelore Kraft (SPD)

"Ich bin erst einmal überrascht, wie wenig Stimmen Christian Wulff bekommen hat."

Christian Ströbele

Quelle: dpa

25 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Hans-Christian Ströbele (Grüne)

"Ein Grund für das Ergebnis könnte die Unzufriedenheit mit der Koalition sein."

Jung sagt zur Kundus-Affaere aus

Quelle: ddp

26 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Franz Josef Jung (CDU)

Franz-Josef Jung zum Ergebnis des ersten Wahlgangs: "Das Ergebnis ist schon ein Stück enttäuschend. Jetzt müssen wir Überzeugungsarbeit leisten."

SPD-Präsidium Nahles Gabriel

Quelle: dpa

27 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Andrea Nahles (SPD)

Andrea Nahles vor dem zweiten Wahlgang: "Für mich ist es eine große Überraschung, dass doch so viele Wahlmänner und Wahlfrauen für Gauck gestimmt haben. Ich habe es vorher immer gehofft und jetzt ist es eingetreten. Jetzt wird es darauf ankommen, wie sich die Linke verhält."

Wahl des Bundespräsidenten

Quelle: dpa

28 / 28

Bundespräsidentenwahl: Reaktionen:Martina Gedeck (Wahlfrau der Grünen)

"Ich freue mich sehr über das Ergebnis (des ersten Wahlgangs, d. Red.), bin darüber aber fasst ein bisschen überrascht. Bei der Verkündung des Ergebnisses ging ein Raunen durch den Saal."

© sueddeutsche.de/dana/hana

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite