2017: Frank-Walter Steinmeier (SPD)

Eine überzeugende Mehrheit wählte Frank-Walter Steinmeier bereits im ersten Wahlgang zum zwölften Bundespräsidenten. Er ging als gemeinsamer Kandidat von SPD und Union ins Rennen. In seiner ersten Rede nach der Wahl zeigte sich der frühere Außenminister den deutschen als Mutmacher. Er warb dafür, auch in "stürmischen Zeiten" nicht zu verzagen und für die Demokratie zu kämpfen.

Bild: dpa 12. Februar 2017, 15:512017-02-12 15:51:03 © SZ.de/jael