Am 6. Juni 2016 kündigte Gauck im Schloss Bellevue an, nicht noch einmal für das Amt des Bundespräsidenten kandidieren zu wollen. Er übe das Amt "mit Respekt und Freude aus". Es gehe ihm gut, jedoch sei ihm bewusst, dass die "Lebensspanne zwischen dem 77. und dem 82. Lebensjahr eine andere" sei als jene, "in der ich mich jetzt befinde". Er wolle nicht eine "Vitalität voraussetzen, für die ich nicht garantieren kann".

Bild: REUTERS 6. Juni 2016, 15:312016-06-06 15:31:22 © SZ.de/dayk/odg