Umzug nach Berlin So sieht die neue Geheimdienst-Zentrale aus

Das gigantische Bauprojekt ist abgeschlossen, der BND ist umgezogen. Auf dem Gelände finden sich rätselhafte Schriftzüge, Plastikpalmen und endlose Fensterreihen.

Schon 2003 beschloss die Regierung, dass der Bundesnachrichtendienst aus dem beschaulichen bayerischen Pullach ins Zentrum Berlins ziehen soll. 16 Jahre und rund 100 000 Umzugskartons später ist das Riesenprojekt abgeschlossen. Am Freitag hat Kanzlerin Angela Merkel die neue BND-Zentrale feierlich eröffnet.

Bild: Michael Kappeler/dpa 8. Februar 2019, 07:102019-02-08 07:10:45 © SZ.de/bkm/dpa/saul