BundeshaushaltSparen ja - aber nicht bei mir

Subventionen abschaffen, Verwaltung entschlacken, Rüstungsprojekte stoppen: Seit Finanzminister Schäuble seine Sparideen vorgestellt hat, melden sich Politiker aller Parteien mit Vorschlägen zu Wort.

Bundeshaushalt – Schuldenbremse

Bis Ende Juni will Finanzminister Wolfgang Schäuble den Etat 2011 aufstellen. Zum ersten Mal greift darin die Schuldenbremse im Grundgesetz. Danach muss der Bund die Lücken zwischen Einnahmen und Ausgaben bis 2016 um zehn Milliarden Euro jährlich verringern. Wo gespart wird, will das Bundeskabinett auf einer Klausur am 6. und 7. Juni in Schloss Meseberg festlegen.

Bild: dpa 26. Mai 2010, 10:012010-05-26 10:01:48 © sueddeutsche.de/bavo/gba