Bundeshaushalt:Schuldenbremse um jeden Preis

Bundeshaushalt: Setzt die Schuldenbremse auch gegen die eigenen Koalitionspartner durch: Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP).

Setzt die Schuldenbremse auch gegen die eigenen Koalitionspartner durch: Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP).

(Foto: Maja Hitij/Getty)

Kaum steht der Haushalt 2024, zeichnen sich schon deutliche Lücken im Budgetplan für die nächsten Jahre ab. Finanzminister Lindner will aber unbedingt ohne neue Kreditaufnahmen auskommen.

Von Henrike Roßbach, Berlin

Christian Lindner hat nie einen Zweifel daran gelassen, dass nach dem Haushalt vor dem Haushalt ist. Als 2023 erbittert um den Haushalt 2024 gerungen wurde, wies der FDP-Finanzminister vorsorglich darauf hin, dass die Verhandlungen über das Budget für 2025 noch schwieriger würden. Jetzt, wo der Haushalt 2024 kommende Woche endlich vom Bundestag verabschiedet werden soll - nach massiven Verzögerungen im Betriebsablauf durch das Verfassungsgerichtsurteil zur Schuldenbremse - sieht es ganz danach aus, als würde Lindner recht behalten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungFamilienpolitik
:Wer viel hat, bekommt noch mehr

Gutverdienende, die Kinder großziehen, können sich bald über weitere Steuererleichterungen freuen. Gerecht ist das nicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: