Bulgarien:Wo Ärzte Impfstoff entsorgen

Lesezeit: 4 min

Bulgaria Faces New Covid-19 Measures As Cases Surge

Demonstranten in Sofia versammeln sich zu einem Anti-Impf-Protest.

(Foto: Hristo Rusev/Getty Images)

Lehrerinnen verbrennen Masken und Impfgegner stürmen Einkaufszentren: Bulgarien hat die niedrigste Impfquote in der EU - und die Corona-Infektionszahlen schießen in die Höhe. Der Wahlkampf verschärft die Lage weiter.

Von Cathrin Kahlweit, Wien

In Bulgarien wird am Wochenende ein neues Parlament gewählt, zum dritten Mal schon in diesem Jahr. Der Präsident, Rumen Radew, hofft auf eine weitere Amtszeit, und wenn es gut geht, soll endlich eine funktionierende Regierung herauskommen. Derzeit führt eine Expertenregierung die Geschäfte, weil sich nach zwei Versuchen im April und Juli bisher keine Koalition zusammenfand. Viele Bulgaren finden den Zustand jedoch gar nicht so schlecht und fragen sich, ob es überhaupt eine demokratisch gewählte Regierung braucht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Frau
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Chinas Reiche
Ich bereue nichts
SZ-Magazin
Wissen
Halt mich
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB