Süddeutsche Zeitung

SZ Espresso:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

Bürgermeisterwahl in Istanbul wird wiederholt. Die zuständige Wahlbehörde beugt sich damit dem Druck des türkischen Präsidenten Erdoğan, schreibt Christiane Schlötzer. Die Opposition reagiert empört, die Menschen in Istanbul gehen auf die Straße und die EU verlangt eine Erklärung. Zur Meldung

USA geben China Schuld an Eskalation des Handelsstreits. Präsident Trump hatte überraschend höhere Zölle auf chinesische Waren verkündet. Der US-Handelsbeauftragte begründet das nun damit, dass China Zusagen wieder zurückgenommen habe. Dennoch sollen die Gespräche am Donnerstag weitergehen. Zur Nachricht

Fast 500 Ex-Staatsanwälte werfen Trump Justizbehinderung vor. Der Abschlussbericht zur Russland-Affäre von Sonderermittler Mueller rechtfertige das, heißt es in der Stellungnahme. Wenn man sich die Fakten anschaue und zu einem gegenteiligen Urteil komme, "dann läuft das gegen die Logik und unsere Erfahrung". Die Demokraten machen zudem weiterhin Druck im Hinblick auf die Steuerunterlagen des Präsidenten. Das US-Finanzministerium verweigert die Herausgabe. Zur Meldung

Inhaftierte Reporter in Myanmar sind frei. Die zwei Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters verließen Augenzeugen zufolge nach mehr als 500 Tagen das Gefängnis. Die Pulitzer-Preisträger Wa Lone und Kyaw Soe Oo waren verurteilt worden, nachdem sie an einer Recherche über die Rohingya gearbeitet hatten - der muslimischen Minderheit in dem Land. Zur Nachricht

Der 1. FC Köln steigt in die Bundesliga auf. Ein Jahr nach dem Abstieg ist die Mannschaft von Interimstrainer André Pawlak wieder erstklassig. Ein 4:0-Sieg gegen Greuther Fürth sichert die vorzeitige Rückkehr in die erste Liga. Jhon Cordoba schießt drei Tore. Zum Spielberich

Was wichtig wird

Wahlarena zur Europawahl. 90 Minuten lang können 100 Zuschauer in der ARD-Wahlarena den europäischen Spitzenkandidaten Frans Timmermans (SPE) und Manfred Weber (EVP) Fragen stellen. Zuvor zieht der bisherige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf einer Pressekonferenz Bilanz seiner Amtszeit. Der 64-Jährige will auch Vorschläge machen, was die Europäische Union in den nächsten fünf Jahren anpacken soll.

Pompeo besucht Berlin. Der US-Außenminister trifft zunächst Außenminister Maas und dann Bundeskanzlerin Merkel. Bei den Gesprächen soll es unter anderem um das Verhältnis zu China und Russland, den Konflikt in der Ost-Ukraine, die Krisen in Venezuela und in Syrien sowie den Konflikt zwischen Serbien und Kosovo gehen. Auch die Nato-Quote ist eines von vielen Streitthemen, schreibt Daniel Brössler. Pompeo ist zum ersten Mal als Außenminister in Berlin.

Charles und Camilla beginnen ihre Deutschlandreise. In Berlin treffen sich der Prinz von Wales und die Herzogin von Cornwall mit Kanzlerin Merkel im Kanzleramt und Bundespräsident Steinmeier in Schloss Bellevue. Am Abend empfängt der britische Botschafter das Paar zur Queen's Birthday Party, einem jährlichen Empfang. Anschließend reisen die beiden weiter nach Leipzig und München.

Frühstücksflocke

Kleid, Schürze, Mützchen. Ein Platz im Guinnes-Buch der Rekorde in der Kategorie "Marathon gekleidet als Krankenpflegerin" wäre Jessica Anderson eigentlich sicher gewesen. Sie lief die mehr als 40 Kilometer in etwas mehr als drei Stunden - Rekord. Das Problem: Anderson trug das, was sie normalerweise als Krankenpflegerin am Arbeitsplatz anhat - blaue Hosen und ein gleichfarbiges Shirt. Und das entspricht offenbar nicht den Kriterien der Guinness-Buch-Juroren. Denen schwebte eine etwas altmodischere Kleiderordnung vor.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4435645
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/aner
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.